Alles rund um den Wein

Die Südtiroler Weinstraße

Lernen Sie uns und die Südtiroler Weinstraße kennen.
Von Dorf zu Dorf durch Weinberge
Die Südtiroler Weinstraße ist eine der ältesten Weinstraßen Italiens. Sie beginnt in Nals und zieht sich über Bozen durch das Überetsch und Unterland bis Salurn, der Grenze Südtirols. 2009 wurde die Südtiroler Weinstraße beim „Roma Wine Festival“ aus 140 ihrer Art zu den schönsten Weinstraßen Italiens gekürt, wobei vor allem das perfekte Zusammenspiel von Wein, Landschaft, Kultur und Tourismus gewürdigt wurde. Entlang der Straße laden die Orte Nals, Terlan, Andrian, Eppan, Kaltern, Tramin, Kurtatsch, Margreid, Kurtinig, Salurn, Auer, Montan, Neumarkt, Pfatten, Branzoll sowie die Landeshaupt- und Weinstadt Bozen zum Weingenuss und Weinerlebnis ein.
Ob mit dem Rad, dem Motorrad oder Cabrio – ob alleine oder in der Gruppe: Ausfahrten durch die Weindörfer und entlang der Südtiroler Weinstraße mit über 4.000 ha Rebflächen – von insgesamt über 5.000 ha in ganz Südtirol – machen einfach Spaß.

Die Kellerei Terlan
Preisgekrönte Weine aus der Region
Über 2000 Jahre reicht Terlans Tradition als Weinterroir zurück. Dass die Rebe hier im Schutz des Tschöggelberges so vorzüglich gedeiht, liegt am milden, schon fast mediterranen Klima mit heißen Sonnentagen und kühlen Nächten zur Reifezeit. Aber auch die auffallend roten, leicht erwärmbaren Porphyrböden von Terlan tragen zu einer hohen Traubenqualität bei.
Im Jahr 1893 wurde die Weinkellerei Terlan gegründet. Heute sind die Rebflächen zu 70% mit weißen Rebsorten bepflanzt. Das Terlaner Gebiet wird aufgrund der mineralhaltigen Weine oft auch mit französischen Weingebieten verglichen.

  • Geführte Besichtigung mit Weinverkostung der Weinkellerei Terlan:
    Jeden Donnerstag um 15.30 Uhr (bzw. im Herbst nur Weinverkostung um 16.30 Uhr) - Anmeldung ist erforderlich

 

  • Terlaner Weinweg
    Der Terlaner Weinweg führt von der Kellerei Terlan durch die Terlaner Weinberge. Zahlreiche Hinweisschilder bieten alles Wissenswerte zur Terlaner Weingeschichte und -kultur.
    Wanderzeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden

 

 

 

 

 



Urlaub im Vilpianerhof
Das könnte Sie auch interessieren
site created by